Köln Bonn Airport


Seiteninterne Navigation:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation



Übergreifender Servicebereich des Internetauftritts

Aktuelles

Setur Duty Free wird neuer Partner am Airport

29.11.2022

Regional, modern, vielfältig, kundenorientiert – und mit innovativem Aufenthaltskonzept: Der Airport hat im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung mit dem türkischen Betreiber „Setur Duty Free“ einen neuen Partner für die Weiterentwicklung seiner Duty Free-Flächen gewonnen. Sowohl im Terminal 1 als auch im Terminal 2 werden neue Verkaufsflächen entstehen, die Fluggästen in Köln/Bonn neben einem modernen Einkaufserlebnis ebenfalls ein hohes Maß an Aufenthaltsqualität innerhalb der Shops bieten. Die Eröffnung ist für Juni 2023 geplant, der Vertrag mit dem Duty Free-Betreiber läuft bis 2030. Für Setur, die zur türkischen Koç-Unternehmensgruppe gehört, ist der Flughafen Köln/Bonn der erste Flughafenstandort in Europa.

„Wir freuen uns, dass wir mit Setur einen erfahrenen Partner gewinnen konnten, der mit seinem modernen Konzept die Qualität unseres Standortes maßgeblich verbessert und unseren Passagieren ein vielfältiges, lebendiges Angebot bietet, das keine Wünsche offen lässt“, sagt Thilo Schmid, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH. Finanzgeschäftsführer Torsten Schrank erklärt: „Setur hat unsere Zukunftsvision sehr gut aufgegriffen und umgesetzt, insbesondere regionale Aspekte wurden hervorragend getroffen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Setur.“

Ahmet Sonmez, CEO von Setur, ergänzt: „Mit dieser Investition in Europa leiten wir den Globalisierungsschritt unserer Wachstums-strategie ein. In den kommenden Jahren wollen wir das Potenzial des Köln Bonn Airport ausbauen und mit unserer kundenorientierten Servicephilosophie Werte für alle Beteiligten schaffen. Als Setur wollen wir mit allen unseren Marken zu einer nachhaltigen Transformation des Reisens und des Tourismus beitragen. Wir freuen uns, dass der Köln Bonn Airport großen Wert auf unser nachhaltiges Wachstum legt.“

Setur setzt unter anderem auf regionale Produkte und greift die rheinländische Mentalität auf, bietet zugleich aber eine große Markenvielfalt. So entsteht ein moderner Mix aus lokalen und internationalen Sortimenten. Einen hohen Stellenwert hat die Aufenthaltsqualität, auch Sitzgelegenheiten auf der Ladenfläche und Angebote zum Verweilen (z.B. Tastings an der Probiertheke) sind deshalb eingeplant. Auch Nachhaltigkeitsaspekte finden bei dem neuen Konzept eine besondere Berücksichtigung.

Der neue, rund 600 qm große Duty Free/Duty Paid-Bereich im Terminal 2 entsteht als zentraler Marktplatz. Im Terminal 1 werden die Flächen hinter der Sicherheitskontrolle vom aktuellen Betreiber übernommen und neu gestaltet – insgesamt rund 900 qm. Der Umbau findet ab Anfang Mai im laufenden Betrieb statt. Die Eröffnung beider Flächen ist ab dem 1. Juni 2023 geplant.

Über Setur Duty Free

Setur Duty Free wurde 1965 als erster Duty Free-Betreiber in der Türkei gegründet und ist Marktführer im sogenannten Border-Shopping an Grenzübergängen. Setur betreibt 50 Geschäfte an 20 Standorten mit einer Gesamtverkaufsfläche von 22.000 qm an Landgrenzen, Seehäfen und Flughäfen. Setur gehört zur Koc Holding, dem größten Industrie- und Dienstleistungskonzern der Türkei. Die Koç-Holding ist in den Bereichen Duty Free, Tourismus, Yachthäfen und Luftfahrt aktiv.


Vertragsunterzeichnung Duty Free
Vertragsunterzeichnung Duty Free

Die Flughafen-Geschäftsführer Thilo Schmid (CEO, r.) und Torsten Schrank (CFO, l.) bei der Vertragsunterzeichnung mit Ahmet  Sonmez (CEO, 2. v. l.) und ...


JPG 386 kB
Visualisierung Duty Free
Visualisierung Duty Free

Zukünftiges Erscheinungsbild Duty Free (Visualisierung)


JPG 2 MB

Servicebereich des Internetauftritts

Skyline

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation