Aktuelles

02.11.2015

Start in eine neue Ära - Low-Cost-Langstrecke mit Eurowings

Start in eine neue Ära: Am Köln Bonn Airport ist heute der erste Langstreckenflug der Eurowings gestartet. Um 11.20 Uhr hob ein Airbus A330-200 in Richtung Varadero auf Kuba ab. Köln/Bonn ist der einzige Flughafen auf dem europäischen Kontinent, der Low-Cost-Langstreckenflüge anbietet. Insgesamt 10 Destinationen stehen im Winter auf dem Köln/Bonner Flugplan, darunter Dubai, Phuket, Bangkok, Punta Cana und Puerto Plata.

„Heute ist ein großer Tag für die neue Eurowings. Wir erleben die Premiere der Langstreckenflüge und freuen uns, unseren Kunden unsere erste A330 mit neuer Kabine und hochmodernem Inflight-Entertainment-System zu präsentieren“, sagt Karl Ulrich Garnadt, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Lufthansa AG und Vorsitzender des Lufthansa Passagevorstandes. „Eurowings verbindet attraktive Preise mit einem innovativen Produktkonzept und hoher Qualität. Der bisherige Buchungseingang übertrifft deutlich unsere Erwartungen. Alle Erstflüge sind bereits ausgebucht – das zeigt: unsere Eurowings macht unseren Gästen Lust auf mehr“, ergänzt Garnadt.

 „Auf diesen Moment haben wir lange gewartet“, freut sich Flughafenchef Michael Garvens. „Nach dem Start der Germanwings im Jahr 2002 eröffnet sich heute eine zweite historische Chance für unseren Airport. Langstreckenflüge sind für jeden Flughafen eine besondere Auszeichnung. Wir wollen uns langfristig in diesem Markt-Segment etablieren. Bei Lufthansa und Eurowings bedanken wir uns für das Vertauen, das sie uns schenken.“

Der Airbus A330-200 bietet Platz für 310 Passagiere. Fluggäste können unter drei verschiedenen Tarifklassen wählen, je nachdem, welchen Service sie bevorzugen. Ein Highlight der Kabinenausstattung ist das hochmoderne Inflight-Entertainment-System mit einem Wireless Portal für persönliche Geräte wie beispielsweise Smartphones oder Tablets. Fluggäste können ein digitales Unterhaltungsprogramm über HD-Monitoren an jedem Sitz genießen. Es umfasst ein breites Angebot von circa achtzig Filmen und Serien.

Bildmaterial zum Artikel:

zurück zur Übersicht